Wandern nach Lust und Laune

Wandertouren:

Spaziergang zum Panoramafernrohr

Von der Bergstation des Ötscher-Doppelsesselliftes führt ein angenehmer, etwas in Serpentinen ansteigender Spazierweg zu dem Aussichtspunkt mit Panoramafernrohr. Dieser ist gleichzeitig der Themenweg "Auf den Spuren des Clusius".

Gehzeit: ca. 35 Minuten

Ötschergipfel

Von der Bergstation geht man auf einem bequemen Spazierweg hinauf zum Hüttenkogel. Vor dem Panoramafernrohr geht ein Weg links Richtung Osten über den steinigen Felsrücken direkt zum Ötschergipfel!
Gehzeit: ca.1 ½ Stunden

Ötschergipfel über Rauhen Kamm

Parkmöglichkeit bei Talstation DSL Gr. Ötscher oder Ranek oder Nestelbergsäge

Vom Parkplatz im Weitental zur Ötscherwiese und weiter zum Ranecksattel (ca. 1 Std.). Bei Sattel Bärenlacken (ca. 1 Std.) schmaler Pfad Richtung Süd, erst flach, dann steil in vielen Kehren bis zum Nordostgrat. Weiter durch Latschengassen zum Einstieg in den Rauhen Kamm (1533 m) , Aufstieg auf schmalen Bändern und zerklüfteten Wandstufen bis zum Vorgipfel des Ötscher. Danach angenehme Wanderung über das Gipfelplateu zum Ötschergipfel.
Die Erstbegehung unbedingt von unten gipfelwärts vornehmen.

Gehzeit: ca. 4 Stunden (ab Parkplatz Weitental)

Ötschergräben

Bei der Bergstation über Weg Nr. 4 zum Riffelsattel, von dort links auf den Weg Nr. 15 – Abstieg zu Spielbichler. Von dort ca. 2 km Forststraße bis zur Abzweigung rechts in die Ötschergräben. Die wunderschöne Ötschergräbenschlucht durchwandern und dann über den Wanderweg 15c Aufstieg zum Hagengut und über den Forstweg weiter zum Stausee Erlaufklause.
Gehzeit: ca. 5 Stunden

Variante Wienerbruck

Ab der Jausenstation Ötscherhias weiter zum Kraftwerk Stierwaschboden. Aufstieg nach Wienerbruck über den romantischen Lassing-fall.                                                             Gehzeit: ca. 6 ½ Stunden

Gemeindealpe

Nach der Bergfahrt mit dem Ötscherlift Abstieg zum Riffelsattel Richtung Kleiner Ötscher bis zur Wegkreuzung. Dann links abzweigen Richtung Feldwiesalm. Einkehrmöglichkeit bei der Almhütte. Ca 30 min Gehzeit nach der Almhütte auf dem linken Gehweg weiter in Richtung Gemeindealpe und vom Terzerhaus mit dem Sessellift ins Tal.                                   

Gehzeit: ca. 6 Stunden

Variante Gösing

Ab dem Kraftwerk Stierwaschboden den Bach folgend über die hinteren Tormäuer nach Erlaufboden. Aufstieg nach Gösing.                                                                              Gehzeit: Tagestour

Wandern Feldwiesalm-Erlaufsee

Bergfahrt mit dem Sessellift zum Ötscher-Schutzhaus. Über den Wanderweg Nr. 4, Abstieg zum Riffelsattel und dann über den Wanderweg Nr. 4b Richtung "Kleiner Ötscher". Links abzweigen auf den Wanderweg Nr. 16 Richtung „Türndlmäuer“. Vor dem Hocheckkogel rechts halten und um den schrofferen Mittereckkogel vorbei zu einer Forststraße. Von der Forststraße aus Aufstieg links in den Wald Richtung Jägerberg, von dort gelangt man zur Feldwiesalm. Weiter in Richtung Gemeindealpe, und dann weiter auf dem linken Gehweg Richtung eiserner Herrgott – an der Weggabelung links Richtung Erlaufsee. Bushaltestelle bei Gasthof Seewirt.
Gehzeit: ca. 6 ½ Stunden

 

Pisten & Anlagen
Zu den Angeboten
Live-Webcams
Talstation Eibenkogl
Eibenkogl Bergstation
Hüttenkogl
Aktuelles Wetter
6 °C
1 °C
Wetter